Aktuelle Beiträge

Heute beschäftigen wir uns mit der Frage, warum die Auswertung der PCR-Tests, auf der sämtliche Maßnahmen begründet wurden, nachweislich im Sinne einer erhöhten Falsch-Positiv-Rate verändert worden ist.

In einem Protokoll, das unter anderem von Herrn Drosten stammt und am 13.01.2020 an die WHO gesendet worden ist, wird konkret beschrieben, dass beim PCR-Test auf 3 von potenziell 27 verschiedenen GEN Sequenzen (RdRp,E & N) getestet wird, um „Covid 19“ nachzuweisen. Diese Datei ist inzwischen auf der Seite der WHO entfernt worden, konnte aber durch gewissenhafte Arbeit rechtzeitig gesichert werden.

Swissmedic Klappe die Zweite
Im Mai 2021 haben wir bereits einen längeren Artikel zu den dubiosen Vorgängen bei der schweizerischen Zulassungs,- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel und Medizinprodukte mit dem Titel „Swissmedic & die Gates-Foundation“ veröffentlicht. Darin ging es um die Frage, ob Swissmedic von Bill Gates für seine Zwecke bezahlt und somit korrumpiert worden ist, nachdem einige schweizerische Zeitungen vorab über durchaus fragwürdige Investitionen der Bill & Melinda Gates Foundation (BMGF) in die Schweizerische Swissmedic berichtet haben, wodurch die berechtigte Sorge um die Unabhängigkeit dieser Behörde entstanden ist.

Dass die Investitionen durch Gates unmittelbar nach dem Desaster zur Schweinegrippe begannen, als nur wenig bzw. kein Geld mit dem damaligen Impfstoff zu verdienen war, den ausgerechnet die Schweizer nicht zugelassen haben, verhärtete den Verdacht nur mehr.

Der von der Heinrich-Böll-Stiftung aufgearbeitete Fakt, dass Bill Gates bereits vor Jahren die Regulierung der gefährlichen Gene-Drive-Technologie unterwandert und aktiv verhindert hat, indem er eine PR Firma damit beauftragte, heimlich einen wichtigen UN Prozess zum Thema Synthetische Biologie zu unterwandern, was deutlich aus den sog. Gen-Drive-Files hervorgeht, verdeutlicht die skrupellose Vorgehensweise, die im Beitrag „Geburtenkontrolle durch Impfung“ detaillierter beschrieben ist.

Leider haben uns bislang aber konkrete 
Einlassungen der schweizerischen Behörde gefehlt, um diese konkret auf Widersprüche hin untersuchen zu können. Letzteres hat uns uns inzwischen die englische Zulassungsbehörde abgenommen, die ebenfalls horrende Zuwendungen durch Bill Gates erhalten hat.

Immer wieder haben wir während des vergangenen Jahres Bekundungen von Politikern gehört, dass es keinen Impfzwang bezüglich der sog. „Corona-Krise“ geben werde. Dass Warnungen vor gesellschaftlicher Benachteiligung ungeimpfter Mitmenschen und die dadurch entstehende Zweiklassengesellschaft durchaus ihre Berechtigung haben, wird aber immer deutlicher erkennbar. Das folgende Beispiel zeigt, mit welchen psychologischen Druckmitteln inzwischen vorgegangen wird.

Viele Menschen fragen bei den sich weltweit zuspitzenden Ereignissen nach den genauen Beweggründen der Profiteure des herrschenden Systems. In diesem Artikel habe ich deshalb intensiv daran gearbeitet, die immer deutlicher werdende Agenda anhand von Fakten zu untermauern, in einen Gesamtkontext zu stellen und so meinen Beitrag zur Aufklärung zu leisten. Die Thematik ist zwar komplex, aber keineswegs kompliziert zu verstehen. Und auch wenn die Ereignisse unlogisch erscheinen mögen, sind sie es letztlich nicht. Es kommt nur auf die Perspektive und die Ziele an, die sich hinter der allgemeinen Verwirrung tarnen. Lasst uns also Licht ins Dunkel bringen:

Was haben die selbsternannten Philanthropen, die in diesem Artikel genauer unter die Lupe genommen werden, gemeinsam? Ist es tatsächlich eine Liebe gegenüber allen Menschen dieser Erde oder ist es möglicherweise das diametrale Gegenteil? Ist das WEF wirklich ein Treffen ohne Einfluss und Auswirkung auf politische Entscheidungen und Richtungsweiser bezüglich der sog. „Neuen Welt Ordnung“(NWO)? Diese und andere Fragen begleiten uns als Leitfaden im folgenden Beitrag.

„Mütter der neuen Zeit“ ist eine liebevolle Hommage an die Weiblichkeit und das Muttersein. Dieses Buch zeigt uns, wie wichtig und richtig die Mutterkindbindung für eine friedliche Erde und unsere Kinder ist. Es vermittelt uns eindringlich, warum es sich lohnt, dem immer größer werdenden gesellschaftlichen Druck, der auf uns Müttern lastet, mit dem nötigen SelbstbewusstSein standhalten zu wollen.

Das Buch macht Müttern Mut auf ihre Intuition zu vertrauen und würdigt eine liebevolle Kindheit. Es sollte deshalb in keinem Bücherregal fehlen. Ich danke allen #Mutmachmamas, die dieses bewegende Werk und die so bitter nötige Heilarbeit mit ihrem Herzensverstand ermöglicht haben.“

Hier geht es zum Buch!

ISBN 978-3-89060-778-8
Klappenbroschur, 14,6 x 20,8 cm, 272 Seiten
22,00 € (D)/22,70 € (A)


🌱Hier kannst Du mich und meine Arbeit unterstützen!🌱